Wedding im Blick

Sieben Malerinnen und Maler des Atelier Hagelberger Straße aus Kreuzberg entdecken den anderen Bezirk:
Andrea Prien, Christoph Müller-Stüler, Stefani Majer, Angela Kaiser, Horst Domdey, Monika Dickewied, Erdmute Carlini

Es sind ganz verschiedene Künstlerpersönlichkeiten, die ihren Blick auf den Berliner Nachbarbezirk richten. Ihre Bilder führen unsere Wahrnehmung auf das Besondere, das wir alle mit dieser Stadtlandschaft verbinden. Unverzichtbar die beiden Ursymbole des Wedding: die historische Bösebrücke als Nachtbild und die Panke, hier monumentalisiert. Dann der Kletterfelsen und eine Fabrikstraße wie die Kulisse einer Tatortszene. Aber auch eine stille Brücke, die an Leistikow erinnert, und ein leuchtender, wie verzaubert wirkender Park. Die zentrale Achse, die Müllerstraße, in Schaufensterspiegelungen verfremdet; daneben Figurenensembles auf Treppen vor schwarzen U-Bahnschächten. Schließlich Bilder von Hochzeitsfesten türkischer, arabischer Migranten und eine Moschee im vierten Stock eines Industriebaus. Wie malt man im 21. Jahrhundert einen sakralen Raum?

„Wedding im Blick“ weiterlesen

Architektur und Landschaft

In unserer Ausstellung sahen Sie Bilder der Berliner Architekten und Künstler Alessandro Carlini und Erdmute Carlini.

Die Bilder zeigen einen Weg zum Nachdenken über die Beziehung von Artefakt und Natur. Artefakt steht für das von Hand und Kopf Gemachte, Natur für das spontan Entstehende, jedoch vom Menschen Angeeignete, Gelenkte und Gestaltete. Alessandro und Erdmute Carlini stellen die Bilder gemeinsam her.

Architektur und Landschaft

„Architektur und Landschaft“ weiterlesen