Gespräch mit HAU-Intendantin Annemie Vanackere

Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie lädt an seinem Jour fixe am 5. April um 17.30 Uhr ein zu einem Blick hinter die Kulissen des HAU, des „Hebbel am Ufer“. Wir beginnen mit einem Rundgang durch das HAU2. Treffpunkt ist am 5. April um 17.30 Uhr vor dem HAU2, Hallesches Ufer 32 / 10963 Berlin. Um 18 Uhr steht Intendantin Annemie Vanackere zum Gespräch zur Verfügung. Hierzu sind alle Freunde des Kulturforums eingeladen, die Teilnahme ist kostenlos. Alle, die bis zum 1. April Karten für die Abendvorstellung erworben haben, sehen anschließend gemeinsam das Stück Gala.

Demokratisiertes / Demokratisches Theater

Das HAU bietet in seinen drei Häusern Theater, Tanz-Performance oder experimentelle Konzerte. Wie lassen sich die unterschiedlichen Möglichkeiten dieses einzigartigen Apparats – des Theaters – mit seinen Codes, Orten, Genres und Fachleuten nutzen, um die Grenzen des Darstellbaren zu erweitern? Und wie lässt sich dieser Apparat demokratisieren, so dass jeder mit einer Neigung zu Tanz, Gesang und darstellender Kunst Zugang zu ihm hat? Im HAU – Hebbel am Ufer – lässt sich das am 5. April miterleben – in Jérôme Bels Gala. In dieser kollektiven Kunstform treffen professionelle Tänzer*innen auf Amateur*innen mit unterschiedlichem Hintergrund. Es geht nicht darum, die jeweiligen Darbietungen zu beurteilen; vielmehr zeigt sich hier, wie das spezifische kulturelle Repertoire der einzelnen Beteiligten ihr Verlangen nach dem ganz Anderen prägt, das der Tanz verkörpert – nach Freude, Perfektion, Verwandlung und politischer Haltung.