museumsreif?!

Einladung zur Eröffnung der Ausstellung

„… museumsreif?!“
Klassiker der Berliner Karikatur

Mittwoch, 4. Oktober ’17, 19 Uhr
Begrüßung Ulrich Horb Einführung Andreas Nicolai

Dauer der Ausstellung: 5. Oktober bis 3. November 2017
Öffnungszeiten der Galerie: Mi, Do, Fr 16 bis 18 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung (030 – 883 79 14)
Galerie im Kurt-Schumacher-Haus
Berlin-Mitte, Müllerstraße 163, U und S-Bhf. Wedding

Der bundesweite Verband Cartoonlobby e.V. hat sich die Aufgabe gestellt, für Karikatur und Cartoon ein eigenes Museum in Berlin zu schaffen. Das Vorhaben findet in der Kulturszene der Hauptstadt breites Interesse. Unsere Ausstellung zeigt mehr als 50 beispielhafte Arbeiten prominenter Künstlerinnen und Künstler, die zu Klassikern der Karikatur geworden sind. Sie geben einen Einblick in die Vielfalt der Stile und das künstlerische Potential der Protagonisten der spitzen Zeichenfeder.

Berlin war schon immer Wirkungsstätte zahlreicher zeitkritischer Künstlerpersönlichkeiten – von Schadow bis OL. Genannt seien hier: Franz Burchard Dörbeck, Heinrich Zille, George Grosz, John Hartfield, Karl Holtz, Herbert Sandberg, Karl Schrader, Rainer Hachfeld, Gerhard Seyfried, HOGLI, Barbara Henniger, Peter Dittrich, Erich Rauschenbach, Manfred Bofinger, F. W. Bernstein, Klaus Stuttmann, Harald Kretschmar, TOM, Freimut Woessner, Reiner Schwalme, Heinz Jankowski und Kriki.

Die Cartoonlobby hat bisher mehr als 30.000 Originalzeichnungen in ihrer Sammlung „Stiftung Museen für Humor und Satire“ zusammengetragen, die beständig wächst. Dieses bedeutende Erbe bewahrt und präsentiert die Cartoonlobby seit 2011 in ihrem vorläufigen Arbeitsdomizil, dem „Cartoonmuseum Brandenburg“ in Luckau.

Unsere Ausstellung „… museumsreif?!“ soll neugierig machen auf ein zukünftiges Forum der Komischen Künste in Berlin. Sie will die Diskussion voranbringen. In fünf Jahren sollte es soweit sein. Das Kulturforum hat sich vorgenommen, das Vorhaben weiterhin mit Hingabe zu unterstützen.

Karikatur von Reiner Schwalme

Finissage
3. November 2017 19 Uhr
im Gespräch: Ralf Wieland
Präsident des Abgeordnetenhauses